Connie & Dackel



Zu unserem Rudel gehören mein Mann Kalle...



... ich und natürlich die beiden Dackel Carlo und Cookie. Unser Zuhause liegt im Oldenburger Land, 10 km südlich von Oldenburg.



Carlo ist unser 11-jähriger Langhaardackel, den wir mit ca. 4 Monaten adoptierten. Er war ursprünglich als Geburtstagsgeschenk für ein Kind gedacht, aber die Leute hatten es sich anders überlegt und ihn zum Züchter zurück gebracht. Wahrscheinlich war es auf dem Kindergeburtstag hoch her gegangen, denn lärmende Kinder sind ihm heute noch unheimlich. Carlo ist ein sehr anhänglicher, gelassener Hund, der auf Spaziergängen gern seine Nase in jeden Grasbüschel steckt und in Ruhe herumschnüffelt.
Cookie ist unsere 5-jährige Rauhhaardackelin, die wir auch als Welpe adoptierten. Sie ist anders als Carlo, lebhaft, verspielt, mag Kinder, jagt gern Mäuse und auch sonst würde sie gern allem, was sich bewegt hinterher flitzen. Obwohl sie so verschieden sind, mögen sich unsere beiden Dackel sehr und kuscheln gern zusammen.



Bis zum Dezember 2012 gehörte unser Dackel Nico auch noch dazu. Leider musste er mit nur 11 Jahren über den Regenbogen gehen. Er war am 11.11. geboren und ein kleiner Clown. Bevor wir uns kennenlernten, hatte er schon 2 Vorbesitzer und war erst 10 Monate alt. Bei uns war es Liebe auf den ersten Blick. Nico ist mir in die Arme gesprungen und mir nicht mehr von der Seite gewichen.
Mit 7 Jahren hatte er plötzlich einen Bandscheibenvorfall. Leider blieb sein Hinterkörper nach der OP gelähmt. Uns so wurde er für fast 4 Jahre ein Rolli-Dackel.



Und nun komme ich zu unserer tierischen Vergangenheit.
Mein Mann ist mit allerlei Haustieren aufgewachsen. Da gab es Ziegen, Kaninchen und Hühner. Aber keinen Hund und keine Katze.
Die gab es bei mir leider auch nicht, weil meine Eltern beide berufstätig waren. Dafür durfte ich 2 Wellensittiche und ein Meerschweinchen halten. Meine ganze Hundeliebe gehörte daher dem frechen Dackel Lumpi aus der Nachbarschaft.
Und den Dackeln bin ich auch bis heute treu geblieben. Naja, das stimmt nicht so ganz. Es gab außer den Dackeln auch noch Großpudel Maja, Mischling Lisa, Katze Morle, Kater Paul, die Meerschweinchen und Fische in Aquarium und Gartenteich. Unsere beiden Kinder, die schon längst erwachsen sind, durften nämlich mit vielen Tieren aufwachsen. Das ging auch nur, weil ich in der Zeit nicht, bzw. nur stundenweise berufstätig war.

Und wie habe ich zu KG gefunden?
Ich habe auf der Seite von "Dackel in Not" gestöbert, einen Link angeklickt und bin auf der Homepage von KG gelandet. Hier hat es mir so gut gefallen, dass ich mich wochenlang umgesehen habe. Dann habe ich mich entschlossen, den Körbchensuchern zu helfen und bin Patin geworden.

(September 2016)